Case Study zu mobilen Endgeräten:
Stadtverwaltung Erkelenz

Die Stadtverwaltung Erkelenz machte mit der Umstellung auf eine gemietete Smart-Device-Flotte einen wichtigen Schritt, um den Anforderungen der Digitalisierung aktiv entgegenzutreten und finanzielle Handlungsspielräume zurückzugewinnen.

Rathaus Stadt Erkelenz Spray Filter-1
Die Stadtverwaltung Erkelenz beschäftigt gut 500 Mitarbeitende

In unserer Case Study schildern wir, wie die Stadtverwaltung die vollständige Kostenkontrolle über ihre mobilen Endgeräte erlangte und gleichzeitig die Modernisierung der Geräteflotte anschob.

Erfahren Sie in der everphone-Case-Study, wie die Stadtverwaltung Erkelenz für Smartphones und Tablets ... 

  • Case-Study-Erkelenz_Mockup_600…  eine kostengünstige Variante zum Gerätekauf fand,
  • … mit professioneller Unterstützung ein MDM integrierte, 
    • … die IT nachhaltig und dauerhaft entlastete und 
    • ... sukzessive ihre Geräteflotte erneuert.

„Zuvor wurde bei der Beschaffung mobiler Endgeräte auf den Gerätekauf gesetzt. Dieses Vorgehen erwies sich im digitalen Wandel aber als nicht mehr zeitgemäß: Der Gerätekauf war kostenintensiv und unter dem Druck steigender Anforderungen der Digitalisierung insgesamt zu unflexibel.“

Dominik Dornhardt, IT-Projektmanager der Stadt Erkelenz, berichtet von der Umstellung auf ein Mietmodell und der sukzessiven Modernisierung der Geräte im Normalbetrieb.

Die Case Study erhalten Sie kostenlos als PDF per E-Mail. Füllen Sie für den Erhalt einfach unser Formular aus. 

Hier geht's zum PDF